Ein Junghund


So schnell vergeht die Zeit......

Lennox auf dem Arm? Das ging vor 4 Wochen noch so gerade  eben und wenige Wochen später ist es schon ein Akt, die langen Beine so zu sortieren, das es für Mensch und Hund noch einigermaßen angenehm und praktikabel ist.



Oh ja............auch die Liegeplätze können dem Schnellwachstum eines Teutonenbuben nicht standhalten. Das Halsband wurde bereits geweitet und die Welpenleine hat auch ausgedient.


 

 

 

 

Dem Welpenalter entsprungen, ist der kleine "Mann" auf ständiger Entdeckungstour........


 

.......und genießt, im geschützten Rahmen seines Rudels, jeden Tag aufs Neue, sein unbeschwertes junges Hundeleben.



Mit steigendem Selbstbewusstsein, haben auch die Ohren einen deutlichen "Auftrieb" bekommen und mit solchen "Horschlappen" lässt sich auch die Umwelt viiiiiiiel besser erkunden, da entgeht einem nichts mehr!


 

Keine Spur mehr von Reiseübelkeit........

na ja.....nur noch ein bisserl Sabber hängt noch mal hier und da rum

......aber das wird schon!


 

 

 

Kuscheln ist ganz fester Bestandteil im Alltag eines Teutonenhundes. Ganz nach dem Motto: Immer und zu jeder Zeit!


Des einen Freud, des anderen Leid!

Mit Temperaturen über 25 Grad kommt Lennox gar nicht gut zurecht. Dann liegt er auf den kalten Fliesen (obwohl er es sonst eher kuschelig mag), geht ungern in den Garten und wenn, dann liegt er nur stark hechelnd im Schatten...........

doch eine Abkühlung im See oder Bach sorgt schnell für neue Energie in "Mr. Langbein"!

Er liebt es zu planschen und hat ganz nebenbei entdeckt, das er schwimmen kann!




Kommentar schreiben

Kommentare: 0